Kredi der Weltbank für die Versorgung von Ausrüstung und Bau von 10 TS/Trafostationen/ 110 / x kV, Gute Praxis für zukünftige Projekte

3. May 2013. / News Serbia Energy

Der Berater “AF Colenco” aus der Schweiz wurde die Berichte an der Weltbank über die Aktivitäten von EPS gegeben, – Realisierung des Darlehens wurde bis letzten Frist getan, und alle Verträge für die Lieferung von Ausrüstung wurden erfolgreich umgesetzt.

Der Kredit der Weltbank für Geräteversorgung für Bau der Trafostationen, Spannung 110 kV, ist ein Beispiel für ein sehr erfolgreiches Projekt, trotz all der Schwierigkeiten, die mit diesem Geschäft in den letzten Jahren verbunden  waren. Von etwa 21 Millionen Dollar, war der Wert des Darlehens zum Zeitpunkt der Unterzeichnung, und an EPS wurde rund 13,5 Millionen Euro für die Lieferung von Ausrüstung für 10 110-kV-Trafostationen in drei Phasen gewährt, und Einstellung eines Beraters für die Überwachung der Umsetzung der Trafostationenbau.

Das Darlehen wurde für den Bau und die Rekonstruktion der elektrodistributiven TS 110 / x kV gewährt, um die Voraussetzungen für die Errichtung des Strommarktes zu erstellen, mit der höheren Qualität, Quantität, Zuverlässigkeit, Effizienz und Reduktion von Stromverluste. Viele Projekte für TS wurden schon vor langer Zeit fertig, jedoch ist geblieben, bei manchen TS Übergabe oder Endarbeiten durchzuführen.

In der ersten Phase wurden zwei neue TS 110 / x kV, “Mačvanska Mitrovica” und “Arilje”, gebaut und in der zweiten Phase vier neuen TS, “Niš 8”, “Jagodina 3”, “Vranje 2” und “Mosna”. EPS war für diese Arbeiten zuständig, während für Bau der Anschlussleitungen der 100 kV wurde ÖU “Elektromreža Srbije” engagiert. Der Berater “AF Colenco” aus der Schweiz hat der Weltbank über alle Aktivitäten von EPS und über die Art und Weise ihrer Umsetzung informiert.

Laut Herrn Nikola Rakić, der Koordinator der Investitionsaufträge in der EPS-Abteilung für Strategie und Investitionen wurden die Arbeiten am Bau der Trafostationen von den Unternehmen für Stromdistribution, auf derenTeritorium sie gebaut werden, investiert.

.- Die Verfahren der Ausrüstungbeschaffung, nach den Vorschriften der Weltbank, sind eigentlich internationale Ausschreibungen, und die Beschaffungen der Arbeitsleistungen, die von der ÖU durchgeführt wurden, waren nach dem Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen Serbiens – sagte Herr Rakić. – Aufgrund der günstigen Bedingungen auf dem Markt der Elektro-Ausrüstung und der Verzögerung bei der Umsetzung des Darlehens durch den Ausschluss von einem Lieferant seitens Weltbank, kam es zu Einsparungen und Fristverlängerung der Realisation. Die Verwendung des Darlehens wurde bis 30. Juni Vorjahrs verlängert . So wurde die Möglichkeit gegeben, die dritte Phase zu implementiere, d.h. TS 110 / x kV: “Inđija 2”, “Neresnica” und “Ilićevo”. Die Ausrüstung für die Trafostation 110/10 kV “Ribnica” in Kraljevo wurde später durch den Annex der kommerziellen Verträgen gekauft.

Unsere Gesprächspartner weist darauf hin, dass das Darlehenumsetzung bis Endfrist fertig war, und dass alle Verträge für Beschaffung erfolgreich durchgeführt wurden. Er betonte auch, dass diese Projekte energetisch gerechtfertigt, notwendig und in den Studien der Stromverteilungsnetze von EPS sind

– Von 1995 bis 2005 wurden insgesamt sieben neue TS dieser Art in Betrieb auf dem Gebiet von ganzen Serbien genommen, so dass die Bedeutung der Projektrealisierung klar ist – sagt Herr Rakić – Die durchschnittliche Frist für den Bau von TS 110 / х kV beträgt zwei Jahre, so dass der Zeitraum von sieben Jahren für den Bau von 10 TS akzeptabel ist.

Der wichtigste Einfluss auf den langsamen Aufbau dieser Trafostationen, nach Hrn. Rakić, wurde die lange Genehmigungprozedur für Bau- und Standort, und es gab eine Verzögerung bei der Umsetzung des Darlehens für den Zeitraum von einem Jahr. Eine der Schwierigkeiten war auch eine Kommunikation mit dem Strom-Netz von Serbien, vor allem über den Bau der 110-kV-Leitung für die Trafostation “Mosna”.

– Durch den Bau dieser 10 TS 110-kV, haben wir eingesehen, dass wir die niedrigere Preise durch die getrennte Beschaffung der Ausrüstung  erzielt, und dass es in EPS ein größeres Engagement der Arbeitskräfte, d.h.von Management, Überwachung, Erhalt der Dokumentation aus dem Staat ist – sagt der Koordinator für Investitionsbeschaffungen in der EPS- Abteilung für Strategie und Investitionen. – Auf diese Weise hat EPS einen detaillierten Einblick in die Investitionen in ÖU und man schafft  “gutes Klima” in der Kommunikation EPS-ÖU. Einer der Vorteile ist auch eine Möglichkeit vom standardisierten Zugang für den Investitionsbau.

In der TS “Mačvanska Mitrovica” waren früher schlechte  Spannungsverhältnisse, sowie geringe Zuverlässigkeit bei der Versorgung aufgezeichnet, und es gab immer mehr grösseren Bedarf an neuen Kapazitäten. DieseTrafostation ist seit 2009 in Betrieb und die Stillstandszeiten werden um 98% reduziert, die Leistung um 33% erhöht, die Zahl der Verbraucher um 32% grösser und Verluste um 77% reduziert..

– Die Versorgung von 35 kV umgebenden Netzwerk wurde auch durch die Umwandlung auf  20/35 kV verbessert. Gesammte Spannungsbedingungen, Zuverlässigkeit und Versorgungssicherheit sind deutlich besser und die Entwicklung der Sremska Mitrovica wurde bereitgestellt -. Wie Hr. Rakić uns erzählte -. In TS 110/35/10 kV “Аriljе”, die auch in Betrieb seit 2009 ist, werden die Ausfallzeiten um 96% reduziert und die Leistung um 20% erhöht. Die Zahl der Verbraucher ist um 8% erhöht und Verluste sind sogar um 84% reduziert.

Hr. Rakić erklärte, dass im Falle der TS “Arilje”, die Voraussetzungen für die Entwicklung der Himbeerenproduktion und Textilindustrie besser sind. Die TS 110/35/10 kV Niš 8 ” ist in Betrieb seit 2011. Stillstandszeiten werden um 82% reduziert. Die Leistung wird das Vierfache erhöht, die Anzahl der Verbraucher das 4,8-fache und Verluste um 60% verringert. Im Falle von TS 110/35/10 kV “Vranjе 2”, die in Betrieb seit 2011, werden Ausfallzeiten um 73,% reduziert, die Leistung um 50% erhöht, und Verluste werden um 36% reduziert. Der Bau der neuen Wohnungsgebäude und industriellen Entwicklung wurde aktiviert, und die Versorgung der bestehenden Haushalte wurde verbessert.

Zustand der TS “Ilićevo”, vor der Rekonstruktion, wurde von einer großen Anzahl von Ausfällen, Unterbrechungen in der Versorgung der Verbraucher, große Wartungskosten, sowie reduzierte Maß an Sicherheit charakterisiert.

– Es gibt keine Ausfälle mehr, die bis jetzt aufgrund abgenutzter  Ausrüstung aufgetreten waren. Die Höhe der Manipulation bei 110 kV, und das Niveau der Sicherheit während der Arbeit ist höher, sagte Herr Rakić.- Die geringe Verluste sind zu erwarten, aufgrund der Neukonfiguration des Netzwerks und die Umsetzung der Kondensator-Batterien bei 35 kV. Diese TS ist in Betrieb seit Juli letztes Jahr. Die Lieferung ist zuverlässig und Stillstandszeiten werden um 95% reduziert. Die Kraft der TS wird um 20%, und die Anzahl der Verbraucher um 1 erhöht. Verluste werden um 7% reduziert.

Kürzlich wurde TS “Inđija 2” in Betrieb genommen, und sie wird die neuen Konsumenten in der Industriezone annehmen. Auf diese Weise werden die Ausfallzeiten um 50% reduziert, Strom um 33% erhöht, die Nummer der Verbraucher um 33%, und Verluste um 33% reduziert werden.

In Endphase befinden sich TS 110/35 kV “Мosnа”, TS 110/20 kV “Jagodina 3”, TS 110/35 kV “Neresnica” und  TS 110/10 kV “Ribnica”. TS “Mosna” wurde im Jahr 2011 fertig gestellt. Der Grund, warum diese TS noch nicht in Betrieb ist, ist keine 110-kV-Fernleitung “Majdampek 2 – Mosna”, 24 km lang, die seit Jahren in den Investitionsplänen von ENS bestand, aber es wurde  nicht realisiert, weil das Problem in Bezug auf die Entschädigung für das Abholzen des Waldes auf der Route befindlichen Übertragungsleitung bestand . Der Hauptgrund für Bau der neuen TS 110/35 kV ist eine signifikante Verbesserung der Stromversorgung in der Region rund um Đerdap Donji Milanovac, die bis jetzt, viele Stunden von Ausfallzeit und oft viele tägliche Stillstände  in der Stromversorgung hatte, vor allem in Winter, wenn Schnee und Eis die bestehenden 35 kV-Übertragungsleitungen rissen, die mehr als 40 Jahre alt waren.

TS “Јаgodinа 3” ist eine neue Trafostation, die mit der bestehenden TS 35/10 kV Јаgodinа 1 an der gleichen Stelle ersetzt wurde, und deren Betrieb bald zu erwarten ist. Wenn diese TS zu arbeiten beginnt, werden Ausfallzeiten um 42% reduziert, und Strom um 56% erhöht. Das Wachstum die Verbraucherzahl ist um 74% zu erwarten, und die Verringerung der Verluste um  54%.

– DieseTS war noch nicht in Betrieb wegen extrem verlangsamen Erhalt der Baugenehmigung und ihrer Gültigkeit  -. Hr. Rakić erklärte.

Der Bau der TS “Neresnica” wurde wegen der besseren Stromversorgung der weiteren Umgebung der Gemeinde Kučevo geplant, und das ist eine Grundinfrastruktur, für die Industrie und die Entwicklung des Tourismus in diesem Gebiet. Wenn diese TS abgeschlossen wird, werden auch die Überlast- und Niederspannungsprobleme gelöst, sowie auf den Leitungen 35 kV und TS 35/10 kV, daher werden auf den Leitungen der Spannungen 10kV die Verluste  um etwa 2 MW verringert.

– Die Möglichkeit der Verbindung der neuen Strom-Einrichtungen wie TS 35/10 kV “Rabrovo”, während die rekonstruierten 35 / h 10 kV TS “Кučevо” eine zusätzliche Kraft von acht MVA annehmen könnte – erklärte unser Gesprächspartner. – Stillstandszeiten werden von 85% und Verluste um 82% reduziert.

Der Zeitraum der Inbetriebnahme dieser TS hängt vom zuständigen  Ministerium für die Ausstellung den Standort- und Baugenehmigung für den Bau der Hochspannungsleitung von 110 kV. Es hängt auch von der Zustimmung der ЕNS zum Trennen und Ausschliessen der 110-kV-Fernleitung “Petrovac” – “Majdanpek” in der Zeit des Jahres mit einem erhöhten Maß an Belastung, sowie von positiver Lösung der Kommissionen für die technische Aufnahme .

Fristen

Das Darlehen ist ab Februar 2006 gültig. Die Nachfrist dauert 10 Jahren, Züruckzahlen hat die Laufzeit von 20 Jahren in halbjährlichen Raten, die  am 15. September 2015 zu laufen beginnen. Alle kommerziellen Verträge über Kaufen der  Ausrüstung für 10 TS 110kV sind komplett realisiert. Insgesamt fünf Einkäufe wurden realisiert, und sieben Verträge für Kaufen der  Ausrüstung wurden unterzeichnet und realisier.

Neu “Ribnica”

Durch das Ersetzen der bestehenden Trafostation 35/10 kV, die durch das Erdbeben in Kraljevo 2010 ruiniert wurde, durch eine neue, die  Ausfallzeiten werden um 95% reduziert, Leistung um 72% und die Zahl der Verbraucher um 60% erhöht, während die Verluste um 92% reduziert werden.

– Die neueTS wird an der Stelle der bestehenden gebaut, die Erweiterung folgte auf einem benachbarten Grundstück und es ist geplant, dass die zukünftige TS alle Stromverbraucher  in Richtung Kraljevo und die Dörfer und Žiža Čibukovac übernimmt -sagt Rakić. “Kraljevo 2” – die neue TS wird nach dem Prinzip “Eingang-Ausgang” durch eine doppelte Übertragungsleitung 110 kV, 3,5 km lang, an der vorhandenen 110 kV “Kraljevo1- Kraljevo 2” Fernleitung angeschlossen.

Download as PDF :

Download PDF